Bayernpokalfinale Hauptgruppe 2016

Ein kalter Wintertag. Blauer Himmel. Strahlende Sonne. Wochenende. Für die Meisten ein Grund einen schönen Spaziergang zu machen, für die Tänzer der Hgr und Hgr II war aber an diesem Tag das Finale des Bayernpokals. Das schöne Wetter aber trug wohl dazu bei, dass sich nur wenige „reine“ Zuschauer in den Saal verirrt haben. Um den Paaren trotzdem eine schöne Wettkampf-Atmosphäre zu ermöglichen, hat der Turnierleiter Thomas Nowinski einige Flaschen Prosecco kalt gestellt und diese als Preis für den lautesten Tisch ausgelobt. Am Ende wurden drei Flaschen vergeben, man sieht also, mit der richtigen Motivation klappt es…

Drei Turnierleiter haben sich an diesem Tag beim ASV Neumarkt abgewechselt und sie hatten insgesamt 16 Klassen abzuarbeiten. Zwei Kombinationen gab es, Hgr D II/Hgr D Standard und Hgr II D/Hgr D Latein. Der Zeitplan war gut dimensioniert, alle Klassen begannen zum angegebenen Zeitpunkt und auch das Ende um 21 Uhr war genau im geplanten Zeitrahmen.

Lateinsparte erfreute sich (speziell bei Anfängern in den niedrigen Klassen) höherer Beliebtheit. Diesen Trend konnte man vor einer Woche genauso beim Bayernpokal u18 Finale in Ingolstadt beobachten. Bei den Senioren, deren Finalveranstaltungen nächste Woche anstehen, wird es sich wohl andersherum verhalten.

Schade, dass viele in der Gesamtwertung führende Paare nicht zum Finale kamen. Die ersten drei Paare der Endwertung erhalten ja eine Einladung zu tollen Workshops. In Latein dürfen die Paare ein Wokshop mit dem Profi-Weltmeister Martino Zanibellato genießen, zum Standard-Workshop kommen die Profi-Weltmeister Emanuel Valeri und Tanja Kehlet. Es ist daher unverständlich, dass die Paare sich diese Gelegenheit entgehen lassen.

In der Vereinswertung gab es den ganzen Tag ein Kopf an Kopf Rennen zwischen dem TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg und Gelb-Schwarz-Casino München.  Zu Beginn des Tages hatten der RGC einen minimalen Vorsprung von 17 Punkten, den er in den D- und C-Klassen auf 28 Punkte ausbauen konnte. Leider konnte der wir in den B- und A-Klassen nicht genügend Punkte holen und sind ganz knapp zweiter in der Vereinswertung geworden.

Erfolgreiche Paare des TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg:
Hgr C Standard:

1. Christian Huck/Alina Fürsattel

Hgr II A Standard:

3. Daniel Petzold/Dr. Natalie Fuß

Hgr A Standard:

3. Thomas Lang/Sophia Schnobrich

Hgr C Latein:

2. Michael Ortlieb/Corinna Hartwich

Hgr B Latein:

2. Dominic Papadopoulos/Katharina Zeilinger

Alina Fürsattel und Christian Huck Sieger der Gesamtwertung Hauptgruppe C Standard (Quelle: blitznicht.de)

Gut für Nürnberg